2009 HfDMK - Frankfurt

Financial Support of two dancers from Spain at the University of Music and Performing Arts in Frankfurt. Here is the report:

Bericht über den Austausch mit spanischen Tänzerinnen und Tänzern in der Tanzabteilung der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
Vom 14. September bis zum 1. Oktober 2009 nahmen Sara Colomino Gimenez (20.8.1992) aus Sitges bei Barcelona und Sara Soria Carrera (23.6.1990) aus Zaragoza am Unterricht des 1. Studienjahres BAtanz Ausbildungsbereichs Zeitgenössischer und Klassischer Tanz - ZuKT - der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main teil.

Sara CopeliaSara Solo

Die beiden jungen Tänzerinnen waren sehr aufmerksam und interessiert. Sie verstanden die geforderten Aufgaben und hatten keine Probleme dem Unterricht zu folgen. Die jüngere Sara war sehr schnell im Aufnehmen und umsetzen, hatte eine schöne Ausstrahlung und ein ausgeprägtes Bewegungs- und Rhythmusgefühl. Beide hatten einen guten Kontakt mit lebhaften Gesprächen mit unseren Studierenden. Beim Gespräch mit den Dozenten teilten sie mit, dass sie sich sehr wohl fühlen und von Allen viel Unterstützung bekommen.

Sara Colomino Gimenez boten wir am Ende ihrer Zeit in Frankfurt einen Studienplatz an. Zurück in Spanien teilte sie uns dann mit, dass sie sehr dankbar wäre für die Zeit bei ZuKT und gerne gekommen wäre, aber auf Grund ihres Alters doch zuerst die Schule in Spanien beenden wollte.

In diesem Jahr kommen 2 männliche Kandidaten. Es sind Juan Francisco Gil Alfaro (17.10.1991) aus Valencia, der den 1. Preis für Zeitgenössischen Tanz gewann und vom 16.-30. September 2010 in Frankfurt mittrainieren wird und Andres Garcia Martinez (31.5.1991) vom Konservatorium Zaragoza, der gleich am Anfang des Semesters vom 6.-17. September 2010 mittrainiert und falls er die Aufnahmeprüfung besteht gern in Frankfurt studieren möchte.

Die Tänzerin, Pädagogin und Choreographin Patsy Kuppe, die schon seit vielen Jahren in Spanien Klassischen Tanz unterrichtet und Tänzer/Innen ausbildet, hatte den Kontakt hergestellt, um insbesondere Kandidaten desTanzwettbewerbs in Castillon/Spanien zu vermitteln und ihnen einen Aufenthalt im Ausland zu ermöglichen.

Für ZuKT ist dieser Austausch sehr bereichernd, denn er unterstützt die  Bildung von internationalen Arbeitsbeziehungen. Durch  die Zusammenarbeit mit einem renomierten Tanzwettbewerb in Spanien, wird  die Arbeit der Tanzabteilung der Frankfurter Hochschule als eine der interessantesten Ausbildungen in Europa publik gemacht. Ausländische begabte Tanzstudierende erhalten eine wunderbare Gelegenheit die Arbeit vor Ort kennenzulernen und werden nach Ihrer Rückkehr in ihren Ausbildungsinstituten andere Tanzstudierende neugierig machen  und vielleicht werden die Stipendiaten oder deren Kommilitonen sich für ein Studium in Frankfurt entscheiden.

 
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt

 

Liebe Frau Liedtke,

wir möchten uns nochmals für Ihre großzügige Unterstützung und Ihr Vertrauen in unsere Arbeit bei dieser ersten Zusammenarbeit bedanken. Mit der Tanja Liedtke Stiftung unterstützen sie liebenswerter Weise schon zum zweiten Mal auch in diesem Jahr die Stipendien für zwei Teilnehmer des spanischen Tanzwettbewerbs.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Tanzabteilung, wo Sie Gelegenheit haben, die beiden Stipendiaten und auch die neuen Studierenden des Studiengangs BAtanz kennenzulernen.

 

>>back